FAMILIENBILDUNG IN BRANDENBURG


Modellprojekt
"Erprobung neuer Möglichkeiten der Vernetzung von Familienbildung"



 1. Profil und Beschreibung der Einrichtung

 
   
Museum Kindertagesstätten
in Deutschland – Kita-Museum e.V.


Seeburger Chaussee 2, 14476 Groß Glienicke
T 033201–40847, F 033201–50411

e-mail: info@kita-museum.de, www.kita-museum.de


Ansprechperson: Dr. Heidemarie Waninger, Leiterin des Kindertagesstätten-Museums

Das Museum Kindertagesstätten in Deutschland – Kita-Museum e.V. hat seinen Sitz in Groß Glienicke, nördlich von Potsdam an der südwestlichen Berliner Stadtgrenze.

Museum
Das Kita-Museum befasst sich mit der musealen Darstellung aktuell diskutierter Aspekte der Kleinkindpädagogik in Geschichte und Gegenwart.

Überregionales Pädagogisches Zentrum (ÜPZ)
Das Kita-Museum wird als Überregionales Pädagogisches Zentrum des Landes Brandenburg vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert. Es bietet ein Fortbildungsprogramm für Erzieherinnen, das die aktuellen Themen und Fragestellungen der Kindertagesbetreuung aufgreift, dabei bewusst an den beruflichen Erfahrungen der Teilnehmenden anknüpft und Anregungen aus den Museumspräsentationen (pädagogische Ansätze) thematisiert und einbezieht.

Qualifizierung Tagespflege
Das Kita-Museum führt Vorbereitungs- und Qualifizierungskurse für Tagespflegepersonen durch und steht ihnen als Treffpunkt, für Austauschbegegnungen sowie für gezielte Tagespflege-Fortbildungsveranstaltungen zur Verfügung.

Familienbildungsangebote in Brandenburg
Das Kita-Museum arbeitet aktiv an der Verbreitung und Qualifizierung des Familienbildungsangebotes in Brandenburg. Gemeinsam mit Kooperationspartner/innen bereitet es auch für 2003 landesweit ausgeschriebene Familienseminare und Fortbildungen für Familienbildner/innen vor.

Einen Einblick in die Museumsräume und die weiteren Arbeitsbereiche, aktuellen Angebote und Projekte finden Sie unter www.kita-museum.de

Zur Übersicht  


 2. Familienbildungs-Auftrag

Zu den Angeboten rund um das Thema Familienbildung bietet das Kita-Museum folgende Leistungen an:
  • Durchführung von landesweit organisierten Familienwochenendseminaren (bei Bewilligung von Zuschussmitteln).
  • Organisation und Referent/innen-Vermittlung für örtliche oder regionale Elternseminare und Familienbildungs-Veranstaltungen, in Kooperation mit Kitas, Jugendhilfe-Trägern, Vereinen u.ä.
  • Beratung und Unterstützung von Trägern bei der Organisation und beim Aufbau von Familienbildung.
  • Fortbildung und Unterstützung für Eltern, die Eltern-Selbsthilfegruppen aufbauen möchten.
  • Bedarfsorientierte Fortbildungsmaßnahmen für tätige und potenzielle Mitarbeiterinnen in der Familienbildung.
Zur Übersicht  


 3. Vorgehen im Modellprojekt und Ergebnisse

Die Koordinationsstelle Kita-Museum lädt zu regelmäßigen Projekttreffen ein. Ziel dieser Treffen ist der Erfahrungsaustausch zwischen den Standorten und die Vorbereitung von Weiterbildungsangeboten. 
Bitte anklicken!
 
Größeres Bild? Anklicken!

Die Projektleitung ist aktiv an den Vorbereitungen und Durchführungen der regionalen Trägertreffen in beteiligt.

Die Koordinationsstelle organisiert eine eher ergänzende, belebende Variante der Informations- und Kontaktbörse zur Anbahnung von Abstimmung und Zusammenarbeit: die Brandenburgische Familienbildungs-Messe.

Die 1. Brandenburgische Familienbildungs-Messe wird im Projektzeitraum umgesetzt. Es wird angestrebt, künftig jährlich eine Familienbildungs-Messe durchzuführen.
Die Messe wird als Kontaktforum und als Medium zur Ermittlung und Diskussion von landesweiten Fortbildungsinteressen und –bedarfen rund um Familienbildung genutzt.

Arbeits-Ergebnisse der Koordinationsstelle:

6 Projekttage im Kita-Museum: Besprechungen der 7 Projektmitarbeiterinnen

Aktive Beteiligung an Aktionen der Projekt-Stützpunkte vor Ort:
  • 4 Trägertreffen in Eberswalde
  • Kita-Treffen in Eberswalde
  • Präsentation des Projekts im Jugendhilfeausschuss (JHA) LK Barnim sowie
  • Vorbereitung einer 2. JHA-Sitzung zum Thema Familienbildung
  • Familienbildungsfachtag in Guben
Vorbereitung und Durchführung eines landesweit ausgeschriebenen Familienwochenend-Seminars
Vorbereitung und Organisation der 1. Brandenburgischen Familienbildungs- Messe (mit dreitägigem Fachprogramm und "Familiensonntag im Museum")
Sammlung der Wortbeiträge aus den Fachveranstaltungen der Messe (auch abrufbar über Internet)
Präsentation des Gesamtprojekts im Internet.

Zur Übersicht